Einsatztagebuch der DLRG in Köln

zur Übersicht

Einsatz Erste Hilfe (So 18.10.2015)
29/711: Erstversorgung nach Verkehrsunfall

Einsatzart:Erste Hilfe
Einsatztyp:Sonstiges
Einsatztag:18.10.2015 - 18.10.2015
Alarmierung:Alarmierung durch eigene Beobachtung
am 18.10.2015 um 17:18 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 17:18 Uhr
Einsatzende:18.10.2015 um 18:20 Uhr
Einsatzort:Dellmannstraße, Wermelskirchen
Einsatzauftrag:Absicherung der Unfallstelle und Erstversorgung der Unfallbeteiligten
Einsatzgrund:Eigene Beobachtung des Unfallgeschehens
Eingesetzte Kräfte
  • 19 Sanitäter SAN A/B/C RS RA
0/0/19/19
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Adler Köln 86/GW-W/1 -

Kurzbericht:

Am heutigen Sonntag kam es auf der Dellmannstraße in Wermelskirchen zwischen Burgerstraße und L157 zu einem Verkehrsunfall. Hierbei stießen zwei KFZ frontal zusammen, zwei Radfahrer waren ebenfalls beteiligt, somit kamen wir bei der ersten Lageerkundung auf eine Verletztenzahl von sechs.
Das erste Fahrzeug vor Ort war das Adler Köln 86/GWW/1, aus welchem auch um 17:18h die erste Meldung an die Leitstelle Berga über BOS Kanal 487 ging. Durch die Leitstelle und den ebenfalls vor Ort befindlichen RTW (Status 4, daher nicht in diesem Einsatz gebunden) wurde um 17:26h MANV I ausgelöst, woraufhin neben 4 RTW, 3 NEF der Polizei und der FW auch der ORGL sowie der LNA alarmiert wurden.
Der Einsatzleiter der Feuerwehr war um 17:30h vor Ort und übernahm die Führung. Die Feuerwehr übernahm als erste Schritte die Sicherung der Unfallfahrzeuge und die Aufnahme der Betriebsmittel.
Unsere insgesamt 19 Sanitäter übernahmen in der gesamten Zeit die Erstbehandlung der Verletzten bis hin zur Übergabe an den Rettungsdienst. Hierbei wurde laut erster Lageerkundung sechsmal die Kategorie 1 vergeben, diese änderte sich im Lageverlauf jedoch auf zweimal Kategorie 2. Die Patienten wurden aus dem direkten Gefahrenbereich geschafft und in einem gesonderten Sammelplatz behandelt.
Die ersten Kräfte des Rettungsdiensts waren nach 14 Minuten, also um 17:32h vor Ort. Des weiteren übernahmen DLRG-Kräfte in Rücksprache mit Polizei und Feuerwehr auch die Absicherung der Unfallstelle.
Beteiligt waren neben dem oben genannten Adler Köln 86/GWW/1, der Adler Leverkusen/KDOW und der Adler LEI/MTF/1 sowie Kräfte aus anderen Gliederungen.
Um 18:06h wurde ein Kamerad zur Lageerkundung eines Sammelplatzes ausgesandt. Um 18:20h wurden alle DLRG-Kräfte aus dem Einsatz ausgelöst und es wurde sich in der Feilenhauerstraße getroffen zur Nachbesprechung. Hierbei wurde das Lob der Einsatzführung weitergegeben und auf die Möglichkeit des persönlichen Gesprächs (PSU) hingewiesen. Damit war der Einsatz beendet.