News im Detail

E-Mail an Peter A. Fischer:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

05.07.2015 Sonntag Tragischer Unfall am Rhein - 6jähriges Kind ertrunken

Baden im Rhein ist lebensgefährlich!

Kurz vor 1500 Uhr wurde ein 6-jähriger Junge beim Spielen im Buhnenbereich des Rhein von der Strömung erfasst und abgetrieben. Er wurde durch einen Strudel unter Wasser gezogen. Der Vater sprang offenbar noch hinterher und versuchte seinen Sohn zu retten. Bei dem leider erfolglosen Rettungsversuch wurde er fast zwei Kilometer abgetrieben.

Während die Taucher den Buhnenbereich absuchten, wurde die Überwassersuche mit mehreren Rettungsbooten und Hubschraubern bis Rheinkilometer 713 fortgesetzt.
Der Junge wurde nach über eineinhalb Stunden durch Einsatztaucher geborgen. Die Reanimation war leider nicht mehr erfolgreich.

Im Einsatz waren neben zahlreichen Fahrzeugen der Feuerwehren aus Köln, Leverkusen und dem Kreis Mettmann zwei DLRG-Motorrettungsboote aus Köln, ein DLRG-Motorrettungsboot aus Leverkusen, zwei DLRG-Motorrettungsboote aus Monheim/Kreis Mettmann, zwei Boote der Feuerwehr Köln, ein Boot der Berufsfeuerwehr Leverkusen und ein Hubschrauber der Bundespolizei.

Kategorie(n)
Einsatzdienste

Von: Peter A. Fischer

zurück zur News-Übersicht