News im Detail

10.06.2013 Montag  Hochwasser-Alarm auch für die DLRG Köln

Drei Tage standen zwei Bootstrupps des DLRG-Bezirkes Köln bereit, um ins Hochwasserkatastrophengebiet auszurücken. Dann hob das Innenministerium die Alarmierung wieder auf. Zuvor konnte die Bezirkseinsatzleitung der Koordinierungsstelle unseres Landesverbandes innerhalb kürzester Zeit der Anfrage nach Personal und Material für den Hochwassereinsatz an der Elbe eine positive Rückmeldung geben.

Nachdem am Sonntagabend, dem 9. Juni der dritte Wasserrettungszug aus Nordrhein ins Schadensgebiet ausgerückt ist, wurde der dabei ausgelöste Einsatzalarm für den folgenden vierten Zug nach kurzer Zeit wieder auf "Bereitschaftdienst" zurückgestuft.

Der Wasserrettungszug "Nordrhein 4" wurde wie folgt zusammengesetzt:

Führungstrupp: Bezirk Mettmann
Bootstrupp 1:   OG Köln-West
Bootstrupp 2:   OG Köln Nord mit OG Köln-Wahn
Bootstrupp 3:   Bezirk Bonn
Bootstrupp 4:   Bezirk Rhein-Erft-Kreis
Bootstrupp 5:   Bezirk Leverkusen
Bootstrupp 6:   Bezirk Euskirchen

Nach langem Warten mit gepackten Taschen und voll aufgerüsteten Fahrzeugen wurde dann am späteren Dienstagabend der Bereitschaftsalarm aufgehoben.

Wir bedanken uns bei den Arbeitgebern für die unkomplizierte Freistellung im Alarmfall.

Wir wären gerne gekommen, um zu helfen!

Kategorie(n)
Einsatzdienste

Von: Peter A. Fischer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Peter A. Fischer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden